thủ thuật cá độ bóng đá_casino trực tuyến uy tín _dang ky nhan tien cuoc mien phi 2019


inc_icon_pdf_@2xinc_icon_issuu_@2x inc_icon_lulu_@2x

Dieses PDF / Print-on-Demand-Heft bringt eine Auswahl der Texte zusammen, in denen die Medientheoretiker und nettime-Gründer Pit Schultz und Geert Lovink zwischen 1995 und 1997 gemeinsam die Grundzüge des Konzepts der Netzkritik formulierten. Damals auf deutsch in verstreuten Publikationen erschienen und zwischenzeitlich weitgehend in Vergessenheit geraten, werden sie nun erstmals gesammelt ver?ffentlicht. Sie er?ffnen einen Blick auf die frühe Phase der Entwicklung des Internets und die beginnende kritische Debatte, die durch eine besondere Diskussions- und Spekulationsfreude gepr?gt war. Das Internet stellte noch keine allgegenw?rtige Realit?t dar, aber sein zukünftiges Potential war schon absehbar. Im Zentrum dieser Texte steht die Kritik der damaligen Cyberutopien, die die Grundlage für die sp?tere Dotcom-Manie schafften. Weitere Schwerpunkte sind die Kunstpraxis (net.art), die Deutsche Medientheorie und Gegen?ffentlichkeit (taktischen Medien).

About the authors: Pit Schultz ist Autor, Künstler, Programmierer und Radiomacher und lebt in Berlin. Er ist Mitinitiator, Organisator und Mitglied von vielen Projekten wie Botschaft e.V., nettime, Bootlab, backyardradio, Reboot FM und Herbstradio.

Der niederl?ndisch-australische Netzkritiker Geert Lovink ist Autor von Dark Fiber und Zero Comments (beide auf Deutsch erschienen). Seit 2004 leitet er das Institut für Netzkultur an der Hochschule Amsterdam (HvA), ist Associate Professor Mediastudies an der Universit?t Amsterdam (UvA) und Professor an der European Graduate School.

Colophon: Authors: Geert Lovink and Pit Schultz, Editorial support: Andreas Kallfelzslation, Design: Katja van Stiphout. DTP: Margreet Riphagen. Printer: ‘Print on Demand’. Publisher: Institute of Network Cultures, Amsterdam 2010. ISBN: 978-90-816021-4-3.